English
Home

Philosophie Beratung Training Corporate Design Publikationen Kontakt
Büroorganisation
Bildungsmanagement
CRM
Projektmanagement
Selbstmanagement
Travelmanagement
Wissensmanagement
Präsentationen
Studien
Lernen mit innovativen Technologien

Internet-Akademien und Telelernportale - die Bezeichnung für Anbieter auf dem Weiterbildungsmarkt ist ebenso vielseitig wie verwirrend. Ihnen allen ist aber gemeinsam, dass sie ein Bildungsmanagement anbieten, mit dessen Hilfe das Wissen zielgruppengerecht bereitgestellt wird und neue Kanäle der Kommunikation und Interaktion geöffnet werden. Lernprogramme werden gezielt eingekauft, um die Mitarbeiter zu qualifizieren und das Unternehmen konkurrenzfähig zu halten.

E-Learning ist ein Teil der Organisationsentwicklung - es ist meist nicht damit getan, einfach eine fertige Lernsoftware zu kaufen. Ohne die Bedürfnisse und (Projekt-)Ziele eines Unternehmens entschlüsselt zu haben, kann es auf diese Weise leicht passieren, dass das Unternehmen erst im Nachhinein feststellt, was wirklich notwendig gewesen wäre.

Auch im privaten Weiterbildungsbereich hält E-Learning zunehmend Einzug. So bieten bereits verschiedene Universitäten im In- und Ausland Studiengänge über das Internet an. Dieser Trend wird sich auch in Zukunft fortsetzen - denn die Nachfrage nach flexiblen Weiterbildungsmöglichkeiten steigt.

Ein qualitätsbewusster Zugang zum Thema beginnt schon im Vorfeld der Produktentwicklung.

Der Wissenstransfer über das Netz gehört gewartet: Nicht jeder muss auf alle Informationen zugreifen können. Das Wissen gehört strukturiert und für die jeweiligen Nutzer vorselektiert. Fragen an den Teletutor per E-Mail gehören sofort beantwortet. Dies gewährleistet die Unterstützung und die Motivation des Lernenden.

Auch die Technik muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

  1. Nur Lernsoftware mit Autorensystem ermöglicht es, Wissen permanent zu aktualisieren.

  2. Die Bandbreite der Netze muss gewährleistet sein.

  3. Die technische Infrastruktur muss so ausgestattet sein, dass die enorme Menge an Daten auch bewältigt werden kann.

  4. Datenbank, Netzwerktechnologie und die Einbindung in Verwaltungssysteme müssen gewährleistet und immer auf dem neuesten Stand sein.

  5. Die gewählte Lern-Lösung sollte die Möglichkeit bieten, die Ausbildungsmaßnahmen zu integrieren. Planung und Administration der Aus- und Weiterbildung werden auf diese Weise überschaubar und transparent.

E-Learning

top
2006-09-24 ITTC-Unternehmensberatung Mag. Dr. Ingrid Muhr